Dienstag, 19. März 2013

Chemnitzer Linux Tage 2013



Am 16. und 17. März 2013 besuchte ich traditionell die +Chemnitzer Linux-Tage  an der TU Chemnitz.

Der Samstag begann mit dem Vortrag von M.Schade(Hetzner) zum Thema "IPv6 – Migration, Betrieb und Deployment", der für mich besonders interessant war da ich mit meinem IP basierten Anschluss der Telekom bereits über ein IPv6 Segment verfüge und dies zunehmend auch im professionellen Bereich für mich an Bedeutung gewinnen wird. Gut fande ich auch seine Empfehlungen zum IPv6 Rollout in Unternehmensumgebungen, die er geschickt mit praktischen Erfahrungen untermauerte.
Fernando Mendes +Nexenta  und +Peter Großöhme Megware
Natürlich durfte ich auch den Vortrag "Aktuelles vom Supercomputing – Storage Cluster mit ZFS" von +Peter Großöhme nicht verpassen. Hierbei überrasche mich der 2. Teil des Vortrags von F. Mendes mit einer wirklich vielversprechenden, flexiblen und preiswerten Storagelösung von Nexenta. Gerade im Hinblick auf zunehmenden Speicherbedarf durch Big Data und Cloud sicherlich eine vielversprechende Lösung. Im Gespräch am Megware Stand konnte dazu noch weitere Details erfahren, hier war für mich natürlich besonders der Einsatz im Enterprise Umfeld mit bekannten Datenbanklösungen im Fokus.
F. Mendes am +Nexenta ZFS
Besuch bei +Peter Großöhme am Megware HPC Stand

Später besuchte ich den Vortrag von A.Schreiber zum Thema "Computer und Hacking überall mit Raspberry Pi & Co", der wirklich sehr gut angenommen wurde, sodass ich leider nur noch einen Stehplatz in der letzten Reihe ergattern konnte. Der Vortrag glänze dann jedoch mit technischen Details und Eigenheiten des zum Raspberry PI (wusstet Ihr z.B. das er über die GPU bootet?!)
Aber auch interessante Hardwarealternativen mit höherer Leistungsfähigkeit wurden aufgezeigt.


Unterhaltsam und auf eine gewisse Weise auch lustig war P. Heinleins Vortrag "Totalschaden: Ein gehackter Server auf dem OP-Tisch". Hier erfuhr man z.B. einiges zur statistischen Häufigkeit diverser Trivialpasswörter ;-)
Bastlern sei hier die Aufzeichnung des Vortrags empfohlen. Leider fielen zum Tagesabschluss zwei Vorträge aus (darunter der für mich besonders interressante zum LAX Cluster :-( )

Tag 2, der Sonntag, begann für mich als langjährigen Datenbankadministrator mit den Thema "Replikation mit PostgreSQL" von A.Scherbaum/A.Kretschmer +internet24 GmbH .
Hervorzuheben wäre auch der Vortrag "Wenn Geeks Langeweile haben", erstaunlich auf welche Hardware Basteleien der Referent U. Berger immer wieder kommt. :-) (Diesmal war sein Vortrag sehr Uhrenlastig, aber auch versöhnliches für die Partnerin konnte er dem Publikum präsentieren...)
U.Berger mit diversen verrückten und seltsamen Hardwarebasteleien
Im Rahmen der Austellung im Foyer besuchte ich unter anderem das Freifunk Projekt, da ich ja bereits über Twitter Kontakt bezüglich Freifunk im Erzgebirge aufgenommen hatte. Im Gespräch konnte ich interessante Details der Infrastruktur und Organisation des Chemnitzer Freifunks erfahren.

Als Smarthome Fan begeisterte mich auch der Stand vom Smarthome SARAH Projekt (http://www.osdomotics.com), die in Form eines Vereins diverse Funksensoren und Aktoren als OpenSource Lösung entwickelt haben. Wenn hier eine Anbindung an IP-Symcon gelingt wäre dies auch für mich von Interesse.

Insgesammt wieder eine wirklich gelungene Veranstaltung, ich hoffe das dieses traditionsreiche Konferenz auch wieder 2014 im bewährten Stil stattfinden wird.



Keine Kommentare:

Kommentar posten